Unterstützung vor Ort

Home / Gymnasium / Unterstützung vor Ort

Unterstützung vor Ort ist die beste Art von Lehrerweiterbildung, die wir uns vorstellen können. Aus erster Hand vermittelt unser Team unter der Leitung von Prof. Juraj Hromkovič fachliche sowie fachdidaktische Kenntnisse in Blockkursen.

Diese Kurse für Lehrpersonen begleiten wir mit Unterrichten von Klassen direkt in der Schule und können so gleich die Umsetzung des Gelernten im schulischen Alltag beobachten.
Diese Unterstützung von Maturitätsschulen vor Ort richtet sich nach den Bedürfnissen der Lehrkräfte und nach unseren Kapazitäten. Das Angebot besteht aus sechs Stufen:

Stufe 1

Während mehrerer Wochen, Monate oder sogar während eines ganzen Semesters gestalten wir den Informatikunterricht in einer Mittelschulklasse. Dieses kostenlose Angebot richtet sich an Lehrkräfte, die in Zukunft Informatikunterricht selbst anbieten möchten. Sie nehmen deshalb ebenfalls am Unterricht teil. Bei der Lehrkraft liegt auch die Verantwortung für die Klasse und für die endgültige Bewertung der Schülerinnen und Schüler.

Die Vorteile:

  • Aufbau eines nachhaltigen Informatikunterrichts.
  • Keine Kosten für die Schule, die Leistungen des Ausbildungs- und Beratungszentrums sind kostenlos.

Stufe 1: Wir gestalten gemeinsam mit der Lehrkraft den Unterricht in einer Klasse.

Stufe 2

Wir übernehmen die Rolle einer Lehrkraft und führen den gesamten Informatikunterricht in einer Mittelschulklasse durch. Dieses Angebot richtet sich an Schulen, die Informatikunterricht anbieten möchten, aber über keine Kapazitäten oder über keine geeigneten Lehrkräfte verfügen. Es ist mit Kosten verbunden, zeitlich beschränkt und soll als Übergangslösung dienen, bis die Schule eine Lehrkraft für den Informatikunterricht gefunden hat.

Die Vorteile:

  • Flexible Lösung für Schulen, die schnell die Lücke im Informatikunterricht schliessen möchten.
  • Übergangslösung auf hohem Niveau, die den Informatikunterricht nachhaltig einführt.

Stufe 2: Wir führen den gesamten Informatikunterricht in einer Klasse durch

Stufe 3

Wir stellen Lehrkräften ausführliche Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Zusätzlich bieten wir ETH-Studierende als Assistentinnen und Assistenten an. Der Unterricht wickelt sich vollständig unter der Leitung der Lehrkraft ab, während die Assistierenden Trainingssysteme aufbauen, öffentlich zugängliche Musterlösungen verfassen und Hausaufgaben korrigieren. Gemeinsam mit den Lehrkräften arbeiten die Assistierenden zudem an der Verbesserung der Lernmaterialien. Dieses kostenlose Angebot richtet sich vor allem an Lehrkräfte, die bereits Informatik unterrichten und ihren Unterricht thematisch erweitern möchten.

  • Optimierung des Informatikunterrichts mit neuen Materialien.
  • Kostenlose Entlastung und Unterstützung bei der Einführung der neuen Materialien.

Stufe 3: Wir stellen Unterrichtsunterlagen und Studierende als Assistierende zur Verfügung

Stufe 4

Rechnergestütztes Lernen durch elektronische Tutorials

Dieses Angebot richtet sich an Lehrpersonen, die Informatik problemorientiert im Computerlabor unterrichten möchten. Das E.Tutorial® ist eine computergestützte E-Learning-Applikation, die am Institut für Computational Science der ETH Zürich für den Informatikunterricht direkt mit und am Computer in einem interdisziplinären Umfeld entwickelt wurde.

Lehrpersonen haben die Möglichkeit, solche Applikationen aus einem Pool bereits existierender E.Tutorials® zu den Themen „Umgang mit digitalen Daten“ (Internet, Simulation, Datenvisualisierung, Datenverwaltung, Makroprogrammierung) und „Einführung ins Programmieren“ (systematische Programmentwicklung mit Turbo Pascal, Delphi oder Java) im eigenen Unterricht einzusetzen oder selber E.Tutorials® zu neuen Lerninhalten zu erstellen.

Stufe 5

Wir bieten der Mittelschule ausführliche Unterrichtsmaterialien wie zum Beispiel Leitprogramme. Die Lehrkräfte verwenden diese Unterlagen für den Unterricht. Als Gegenleistung findet ein regelmässiger Austausch statt und die Lehrkräfte berichten uns von ihren Erfahrungen. Von besonderem Interesse ist dabei, wie die Schülerinnen und Schüler auf die einzelnen Themen reagieren. Während der gesamten Zeit, stehen wir für Beratungsgespräche zur Verfügung. Dieses kostenlose Angebot richtet sich vor allem an Lehrkräfte, die ihren bestehenden Informatikunterricht ausbauen möchten und an einem Gedankenaustausch zur Weiterentwicklung des Unterrichts interessiert sind.

  • Optimierung des Informatikunterrichts durch Materialien, die regelmässig an die Bedürfnisse angepasst werden.
  • Regelmässiger Austausch mit ETH-Forscher/innen zur Verbesserung der Situation des Informatikunterrichts an den Mittelschulen.

Stufe 5: Wir bieten Unterrichtsmaterialien und regelmässige Beratungsgespräche

Stufe 6

In den Räumen von Mittelschulen bieten wir einzelne Vorträge zu unterschiedlichen Aspekten der Informatik an. Die Vorträge dauern zwischen einer und zwei Stunden. Dieses kostenlose Angebot versteht sich als Ergänzung zum bestehenden Unterricht oder kann dazu dienen, die Schüler/innen für den Informatikunterricht zu interessieren.

  • Flexible Ergänzung als Erweiterung des eigenen Unterrichts.
  • Möglichkeit, das Interesse zu wecken bzw. abzutesten, ob Interesse vorhanden ist.

Stufe 6: Wir bieten in der Schule einzelne Vorträge über Informatik an