«Man kann vor der Informatik nicht davonlaufen.»

Der achte Schweizer Tag für den Informatikunterricht (STIU) des ABZ findet am Donnerstag, den 7. September 2017, an der ETH Zürich statt. Die Berechtigung des Informatikunterrichts im Kanon der allgemeinbildenden Fächer ist im internationalen Kontext zunehmend unbestritten. Das Motto „Man kann vor der Informatik nicht davonlaufen” erinnert uns daran, dass in der Schweiz bereits einiges unternommen wurde, um Informatik in die Schule einzuführen, aber noch mehr Aufwand nötig ist, um die Lehrpersonen aller Schulstufen aus- und weiterzubilden, um Lehrmittel zu schreiben, und um eine gemeinsame Kultur eines inhaltlich fordernden und didaktisch fördernden Informatikunterrichts aufzubauen.

Das Ziel des STIU ist und bleibt, den direkten Austausch zwischen Lehrpersonen untereinander und mit Forschenden sowie Didaktikerinnen und Didaktikern zu ermöglichen. Hierfür stehen wieder zahlreiche Workshops zur Auswahl, in denen Informatik-, Mathematik-, und Physiklehrpersonen neue Impulse und spannende Ideen von führenden internationalen und heimischen Fachdidaktikern und Informatikern für ihren Informatikunterricht vom Kindergarten bis zur Maturität erhalten können.

„Informatik allgemeinbildend begreifen“ ist das Thema des diesjährigen Plenarvortrags von Jens Gallenbacher, dem Autor des Lehrbuchs „Abenteuer Informatik“ aus Darmstadt. Er diskutiert den Beitrag der Denkweise der Ingenieure für die allgemeine Bildung.

Im feierlichen Teil des STIU bedankt sich die ETH bei den Schulen und Lehrpersonen, die sich speziell um den MINT-Unterricht bemüht und verdient gemacht haben. Der MINT-Preis der Rektorin der ETH und die Ehrenmedaillen des ABZ werden anlässlich des STIU verliehen.

Alle diejenigen, die sich über die neuesten Entwicklungen des Informatikunterrichts informieren wollen oder Ideen für den eigenen Unterricht suchen, sind herzlich zum STIU eingeladen. Wir brauchen dazu allerdings Ihre Anmeldung vor Ende Juni 2017. Von den angebotenen 8 Workshops bitten wir Sie zudem, sich vier Workshops mit Prioritäten auszusuchen. Wir werden dann zwei unter grösstmöglicher Berücksichtigung der Prioritäten zuweisen. Bei zu grossem Interesse werden die Anmeldungen der Reihenfolge nach bevorzugt.

Plenarvortrag: „Informatik allgemeinbildend begreifen“

Unsere Lebenswelt hat sich im letzten Vier­tel­jahr­hun­dert in prägnanter Weise verändert: Ingenieurmässige Gestaltung hat bereits sehr viel länger das Bild der Welt geprägt, aber erst in kürzerer Zeit reichen für ihr Verständnis die klassischen Erkenntnisgewinnungsmethoden inferentieller Lerntheorie nicht mehr aus. Im Vortrag werden anhand der etablierten, von Heymann zusammengetragenen Aufgaben der allgemeinbildenden Schulen daraus nötige Veränderungen in unserer schulischen Bildung abgeleitet.

Referent: Jens Gallenbacher

Programm
12:30 – 13:00Registrierung
13:00 – 13:30Eröffnung und Ehrungen
13:30 – 14:15„Informatik allgemeinbildend begreifen“, Prof. Dr.-Ing. Jens Gallenbacher, Technische Universität Darmstadt
14:40 – 16:10Workshop: 1. Runde
16:30 – 18:00Workshop: 2. Runde
Allgemeine Informationen
Broschürestiu2016-flyer-thumb
DatumDonnerstag, 7. September 2017, 13:00-18:00
OrtETH Zürich
CAB-Gebäude
Universitätstrasse 6
8092 Zürich
Informationen zur Anreise »
AnmeldungAnmeldung »
Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich an und geben Sie Ihre Präferenzen für die Workshops ein.
Anmeldeschluss ist Ende Juli 2017
SekretariatETH Zürich
Informationstechnologie und Ausbildung
Blanca Höhn
CAB F15.1
Universitätstrasse 6
8092 Zürich
Telefon: +41 44 632 21 26
E-Mail: abz@inf.ethz.ch