Petra Adamaszek

Petra Adamaszek hat in Chemie doktoriert, ist Leiterin des Projekts „Programmieren von klein auf“ sowie des Kinderlabors. Das Kinderlabor fördert seit 2009 Kinder und Lehrpersonen in den Bereichen Naturwissenschaften (Experimentieren) und Informatik (Programmieren). Weitere Informationen auf www.kinderlabor.ch. Ausserdem ist Petra (Mit-)Autorin verschiedener Fachbücher und -Artikel im MINT Bereich, wie zum Beispiel  „Schau genau – schau, wie schlau!“ oder „Die Minibiber“ .

Judith Bell

Judith Bell heads the Music Department at Chisnallwood Intermediate School in Christchurch, NZ, which she has grown from a small programme to a large, diverse and thriving department over the last 19 years. She is involved in teaching, conducting, performing, arranging, and recording music in a range of styles. At Chisnallwood she organizes music groups including orchestra, rock, small groups, ukulele and jazz bands, theory club, and teaches courses on using computer music software and training sound technicians. She has presented workshops locally and internationally for groups including MEC, IRMT and ISME. She is currently chair of Music Education Canterbury, serves on the board of MENZA (Music Education New Zealand / Aotearoa) and is a MusicEdNet mentor. She also performs regularly in bands, playing sax, flute, clarinet, trombone and guitar.

Tim Bell

Tim Bell is a professor in the Department of Computer Science and Software Engineering at the University of Canterbury, NZ. His main area of research is Computer Science education in schools, and has included developing the „CS Unplugged“ project, which is used in schools all around the world, and the „CS Field Guide“, which is designed for high schools. He leads a CS education research group at Canterbury, informally known as the „Department of Fun Stuff“. His work has won several awards, including a New Zealand Science Communicator Award, and the ETH (Zurich) ABZ International honorary medal for fundamental contributions in Computer Science education. He is the author or co-author of over 100 journal and conference papers, and several books.

Bernd Gärtner

Bernd Gärtner ist Professor am Department für Informatik der ETH Zürich. Seit 2009 beschäftigt er sich als Mitgründer des Kinderlabors (kinderlabor.ch) hauptsächlich mit dem Thema Informatik für Kinder im Alter von 4 bis 12. Er ist (Mit-)Autor von altersgerechten Lehrmitteln zu Informatik, Technik und Naturwissenschaften, insbesondere zum Programmieren mit Scratch (ab 10 Jahren) und mit Bee-Bots (ab 4 Jahren). In regelmässigen Aktivitäten und Medienbeiträgen für Kinder und Lehrpersonen vermittelt er die Grundlagen der Informatik auf zugängliche und gleichzeitig präzise und wissenschaftliche Weise.

Jens Gallenbacher

Jens Gallenbacher studierte Informatik und Elektrotechnik sowie Lehramt Mathematik und Informatik an der TH Darmstadt, promovierte daraufhin in der Informatik. Er beschäftigt sich seit den 1990ern mit der Umsetzung von Themen der Informatik in Schule und Universität, insbesondere mit der Umsetzung von Informatik ohne Computer. An der TU Darmstadt leitet er die Fachdidaktik der Informatik und gestaltet wesentliche Teile des Lehramtsstudiums. Sein Buch „Abenteuer Informatik“ und die gleichnamige Ausstellung zeigen, dass Informatik durchaus mehr mit Menschen und Kreativität als mit Computern zu tun hat. Im Lernlabor „Abenteuer Technik“ wird dieser Gedanke weiter ausgebaut und der gesamte Bereich der Ingenieurdisziplinen ohne exzessive Verwendung abstrakter Technologie für Schüler ab Jahrgangsstufe 5 vermittelt. Seit 2015 ist Jens Gallenbacher Honorarprofessor an der Gutenberg Universität Mainz.

Timon Gehr

Timon Gehr ist Doktorand im Informatik-Departement der ETH Zürich und seit 2011 Vize-Präsident der Schweizer Informatikolympiade.  Die Faszination an Informatikwettbewerben hat ihn seit seiner Teilnahmen an der Schweizer Informatikolympiade 2009 und 2010 nicht mehr losgelassen und als Trainingsverantwortlicher inspiriert er seit Jahren aktive Teilnehmer.

Michel Hauswirth

Michel Hauswirth ist Dozent für Informatik und Informatikdidaktik an der PH Luzern sowie für Mathematik und Mathematikdidaktik an der PH Schwyz. Als Mitautor des Lehrmittels „Minibiber“ – Informatische Bildung für die Basisstufe kennt Michel Hauswirth die Ziele und Herausforderungen mit dem neuen Fach Informatik in allen drei Zyklen der Volksschule. Des weiteren unterrichtete er jahrelang an Gymnasien unter anderem auch das Ergänzungsfach Informatik und führte diverse Studienwochen mit informatischen Inhalten durch.

Johannes Kapfhammer

Johannes Kapfhammer ist seit 2016 Präsident der Schweizer Informatikolympiade und befindet sich im Bachelor-Studium in Informatik an der ETH Zürich. Der zweimalige Sieger der Schweizer Informatikolympiade 2012 und 2013 nimmt immer noch an vielen Wettbewerben teil, unter anderem durfte er die ETH Zürich zweimal an den ICPC World Finals vertreten. Sein Hauptanliegen ist es, die Informatikolympiade möglichst vielen Schülern zugänglich zu machen. Dazu hat er massgeblich die Erstellung eines ausführlichen Online-Wikis geleitet, die erste Runde interaktiver gemacht und möchte von einer stärkeren Zusammenarbeit mit Lehrern profitieren.

Tobias Kohn

Tobias Kohn forscht im Bereich Informatikdidaktik, insbesondere in der Sekundarstufe I. Er hat 2016 an der ETH Zürich in Informatik promoviert und ist seit über zehn Jahren Lehrer für Mathematik und Informatik.

Dennis Komm

Dennis Komm forscht im Bereich der Algorithmik und Informatikdidaktik. Er hat 2012 an der ETH Zürich in Informatik promoviert und ist seitdem Dozent in der Gruppe für Informationstechnologie und Ausbildung, sowie externer Dozent an der Universität Zürich.

Jacqueline Staub

Jacqueline Staub ist Doktorandin am Lehrstuhl für Informationstechnologie und Ausbildung an der ETH Zürich und wissenschaftliche Mitarbeiterin im MINT-Forschungs- und Dienstleistungsbereich an der PH Graubünden. Zudem hat sie das Lehrdiplom für Maturitätsschulen in Informatik an der ETH Zürich erworben. Seit 2011 ist sie als Unterrichtsleiterin und Assistentin beim Projekt PrimaLogo tätig, wofür sie im Rahmen ihrer Informatik-Masterarbeit an der ETH Zürich die Browser-basierte Logo-Programmierumgebung XLogoOnline entwickelte.

Giovanni Serafini

Giovanni Serafini ist seit 12 Jahren Dozent für Didaktik der Informatik in der Gruppe von Prof. Dr. Juraj Hromkovic an der ETH Zürich. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Didaktik des Informatikunterrichts und insbesondere des Beitrags der Informatik zur allgemeinen Bildung. Am ABZ ist er u.a. für die Ausbildung der Klassenlehrpersonen, der Unterrichtsleitern sowie der Assistenten verantwortlich, die bei PrimaLogo mitmachen. Giovanni ist Vorstand des Schweizerischen Vereins für Informatik in der Ausbildung (SVIA), ist Mitglied des Leitungskomitees des „Niklaus Wirth Young Talent Computer Science Award“ sowie der Kommission Bildung von ICTswitzerland.

STIU 2017 - "Man kann vor der Informatik nicht davonlaufen"

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier! Anmeldeschluss ist Ende Juli 2017