Dr. Elizabeta Cavar

Biographie folgt bald

Susanne Datzko

Seit 7 Jahren illustriert und entwickelt Susanne Datzko für den Informatik-Biber. Sie ist Mutter von 3 schulpflichtigen Kindern, gelernte Primarlehrerin und Technische Redakteurin.

Dr. Lucia Di Caro

Lucia Di Caro studierte an der ETH Mathematik und erwarb den didaktischen Lehrausweis in Mathematik. Anschliessend promovierte sie an der ETH in Theoretischer Informatik. 2011 begann sie an Fachhochschulen Mathematik und Theoretische Informatik zu unterrichten (ehemalige Hochschule für Technik Zürich und Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften). Seit 2014 ist sie Dozentin für Mathematik an der Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz.
Sie unterrichtete während 7 Jahren Mathematik und Informatik an der Kantonsschule Baden, dem MNG Rämibühl Zürich und der Alten Kantonsschule Aarau. Während acht Jahren war sie Mitarbeiterin des Ausbildungs- und Beratungszentrums für Informatikunterricht an der ETH.
Lucia Di Caro ist Koautorin des folgenden Buches:
Karin Freiermuth, Juraj Hromkovic, Lucia Keller, Björn Steffen. Einführung in die Kryptologie. Lehrbuch für Unterricht und Selbststudium. Springer Vieweg Verlag, 2014.

Prof. Dr. Gerald Futschek

Gerald Futschek ist Professor an der Fakultät für Informatik der TU Wien und Vorstand des Instituts Information Systems Engineering sowie Leiter des TU Wien Informatics eduLAB. Das eduLAB hält mehrmals pro Woche Workshops für Schulklassen ab der 5. Schulstufe zu informatischem Denken und Programmieren. Er war viele Jahre in der Aus- und Fortbildung von Informatiklehrerinnen und -lehrern tätig. Seine Didaktik orientiert sich am konstruktivistischem Lernansatz, der insbesondere auch entdeckendes Lernen und Teamarbeit umfasst. Darüber hinaus ist er für die Bebras Challenge in Österreich verantwortlich und liefert Beiträge zum Aufgabenpool. Er leitet auch den Fachdidaktik Informatik Arbeitskreis der Österreichischen Computer Gesellschaft.

Prof. Dr.-Ing. Jens Gallenbacher

Jens Gallenbacher studierte Informatik und Elektrotechnik sowie Lehramt Mathematik und Informatik an der TH Darmstadt, promovierte daraufhin in der Informatik. Er beschäftigt sich seit den 1990ern mit der Umsetzung von Themen der Informatik in Schule und Universität, insbesondere mit der Umsetzung von Informatik ohne Computer. An der Johannes Gutenberg Universität Mainz gestaltet er die Fachdidaktik der Informatik und damit wesentliche Teile des Lehramtsstudiums. Sein Buch „Abenteuer Informatik“ und die gleichnamige Ausstellung zeigen, dass Informatik durchaus mehr mit Menschen und Kreativität als mit Computern zu tun hat.

Thomas Garaio

Thomas Garaio besuchte das Gymnasium (Abschluss: Matura E), hat einige Semester theor. Informatik studiert und eine Management-Ausbildung absolviert. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in Urtenen / Bern.

Dr. Daniel Hirschi

Daniel Hirschi studierte Chemie an der Universität Bern, wo er auch das höhere Lehramt erwarb. Seit 1986 unterrichtet er Informatik & Chemie, mit einem Unterbruch von 1999-2001, als er als Projektmanager Erfahrungen ausserhalb der Schule sammelte. 2017 entwickelte er im Rahmen eines individuellen Bildungsurlaubs in der Gruppe von Prof. J. Buhmann an der ETHZ seine Unterrichtseinheit zur Künstlichen Intelligenz. Daniel Hirschi unterrichtet seit 2001 am Gymnasium Biel-Seeland.

PD Dr. Alexander Ilic

Alexander Ilic ist Geschäftsführer des ETH AI Centers. Er hat weitreichende Erfahrungen als Technologieunternehmer wofür er zwei Mal zum Unternehmer des Jahres gewählt wurde und Entwicklungsstandorte in Europa aufgebaut hat. Alexander Ilic promovierte an der ETH Zürich und habilitierte an der Universität St.Gallen an der er auch Professor für Technologiemanagement war.

Prof. Dr. Dennis Komm

Dennis Komm leitet die Professur für Didaktik der Informatik an der Pädagogischen Hochschule Graubünden und ist Senior Scientist an der ETH Zürich.

Malte Londschien

Malte Londschien ist Doktorand am ETH AI Center. Seine Forschungsinteressen liegen an der Schnittstelle zwischen Kausalität und Gesundheit. Er ist Teil der Forschungsgruppe von Prof. Peter Bühlmann (Seminar für Statistik) und Prof. Gunnar Rätsch (Biomedizinische Informatik).

Dr. Wolfgang Pohl, Bundesweite Informatikwettbewerbe

Wolfgang Pohl ist Informatiker, studierte in Bonn und promovierte an der Universität Essen. In seiner Forschung befasste er sich mit KI-Methoden und deren Anwendung zur Verbesserung der Mensch-Maschine-Kommunikation. 1999 wechselte er Position und Perspektive und wurde Geschäftsführer des Bundeswettbewerbs Informatik. Dieses wichtigste deutsche Projekt zur Förderung von Informatiknachwuchs baute er zu den Bundesweiten Informatikwettbewerben (BWINF) aus, an denen mittlerweile jedes Jahr mehrere Hunderttausend Kinder und Jugendliche teilnehmen.

Wolfgang Pohl ist als Fachexperte Mitglied im Fachausschuss “Informatische Bildung in Schulen” der Gesellschaft für Informatik, war 2003-2006 gewähltes Mitglied des Leitungsgremiums der Internationalen Informatik-Olympiade (IOI) und 2015-2021 gewähltes Mitglied im Leitungsgremium des International Bebras Challenge. 2011 wurde er mit dem Distinguished Service Award der IOI ausgezeichnet.

Dr. Helga Rietz

Helga Rietz ist eine erfahrene Journalistin und Autorin für Themen aus Wissenschaft und Technik. Sie leitet die Wissenschaftskommunikation des Zentrums für Künstliche Intelligenz (ETH AI Center) an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich.

Prof. Dr. Bernadette Spieler

Bernadette Spieler hat 2021 an der Pädagogischen Hochschule Zürich die Professorenstelle für Informatische Bildung am Zentrum Medienbildung und Informatik angetreten. Zusätzlich forscht sie am Zentrum für Bildung und Digitaler Wandel im Schwerpunkt „Computing Skills in Education“. Zuvor war sie als Vertretungsprofessorin Informatik Didaktik am Institut für Mathematik und Angewandte Informatik der Universität Hildesheim tätig. Spieler promovierte 2018 am Institut für Softwareentwicklung an der Technischen Universität Graz. Ihre aktuellen Forschungsschwerpunkte umfassen die Informatische Grundbildung, KI-Didaktik, Maker-Education, Programmierkonzepte, Game-Design und Softwareentwicklung, mit einem Fokus auf Gender.
Webseite: https://bernadette-spieler.com | Aktuelles Projekt: https://explore-making.ch

Prof. Dr. Jacqueline Staub

Jacqueline Staub ist für die Entwicklung von XLogoOnline bestens bekannt. Ihre Programmierumgebung für Kindergarten und Primarschule ist im Rahmen einer Kooperation der PH Graubünden mit der ETH Zürich entstanden. Jacqueline hat im März 2021 ihre Doktorarbeit «Programming in K–6: Understanding Errors and Supporting Autonomous Learning» verteidigt. Nach Bachelor, Master, Lehrdiplom und Doktorat an der ETH hat Jacqueline Staub einen Ruf der Universität Trier erhalten. Seit Januar 2022 leitet sie dort die von der Carl-Zeiss-Stiftung geförderte CZS Stiftungsprofessur für Informatik und ihre Didaktik.

Urs Wildeisen

Urs Wildeisen ist Dozent für Medien und Informatik (1. und 2. Zyklus) an der PH Bern und führt am Institut für Weiterbildung und Medienbildung für Lehrpersonen die Module “Medien” und “Making” durch. Am Think Tank der PHBern leitet er weiter das Projekt “LEIS – Lego Education Innovation Studio” und XLogo – Projekte für Schulklassen im Kanton Bern. Bis letzten Sommer arbeitete er als Lehrer an der Primarschule Aarberg. Hier unterrichtete er während 12 Jahren Schüler*Innen der 5. und 6. Klasse in Mathematik, Sport, TTG und Medien und Informatik.

STIU 2022 - «INFORMATIK EINFACH GENIESSEN»

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie hier!